Warning: Illegal string offset 'Rocking Wordpress' in /homepages/13/d565616014/htdocs/clickandbuilds/WordPress/MyCMS3/wp-content/themes/MeinBlog/functions.php on line 475
Meine 12 besten Plugins die ich verwende - Peters Blog

Meine 12 besten Plugins die ich verwende

WordPress ist die genialste Plattform zur Betreibung eines Blogs. 
Es ist eine extrem stabile und flexible Plattform. Kein ein anderes CMS kann mit WordPress mithalten und es ist zugleich kostenfrei.
Deshalb ist WordPress und alles was dazu gehört immer wieder Thema auf meinem Blog.
Alle meine Projekte laufen mit WordPress.  Aber jedes Projekt und natürlich  mein Blog braucht diese kleinen „Helferlein“, die sich Plugins nennen.  Mit diesen “ Heinzelmännchen „, die auch als wahre Riesen daher kommen können, wird eine WP-Website erst zu dem, was einen individuellen Blog ausmacht.
Und genau darum geht es im heutigen Artikel.
Ich stelle dir die 12 Plugins vor, auf die ich persönlich nicht mehr verzichten möchte.
Also fangen wir an:

 

1. SEO by Yoast:

 

   
Das SEO Plugin von Yoast ist Pflicht für jeden Blogger. Mit SEO by Yoast kannst du alle deine Artikel, alle deine Seiten und deinen gesamten Blog komplett auf SEO optimieren.
Das Plugin zeigt dir Tipps und Hilfestellungen was noch für eine gute Optimierung fehlt, lässt dich deine Artikel auf ein Keyword optimieren (bei der kostenpflichtigen Version auch auf mehrere Keywords) und bringt auch eine XML Sitemap mit.
Damit steigern sich deine Chancen enorm, dass deine Blogartikel gute Rankings bei Google & Co. bekommen.

 

 
2. Jetpack

 

Das Multifunktions-Plugin an sich!
Ich hatte mir am Anfang meines Blogs Jetpack zunächst nur zugelegt, weil ich von den Website -Statistik – Darstellungen sehr angetan war.  Erst nach und nach habe ich dann die vielfältigen anderen Funktionen des Plugins erkundet und viele davon aktiviert.  Es würde zu weit führen, in diesem Beitrag auf alle oder die wesentlichen Funktionen einzugehen. Du musst es dir einfach ansehen und dann für dich entscheiden, ob du Jetpack einsetzt oder nicht.

Anmerkung : Jetpack musste ich inzwischen leider durch Google Analytics Dashboard for WP ersetzen, da es Loginfehler verursachte.

 

3. Antispam Bee

 

Dieses Plugin ist ein effizientes Tool gegen Kommentar-Spam und Trackback-Spam und vorallem die Alternative zu dem kostenpflichtigen ( Ausnahme Privatblogs ohne Werbung ) Plugin Akismet, was ohnehin in unseren Breiten datenschutzrechtlich problrmatisch ist.

 

4. iThemes Security

 

 Die Sicherheit deines Blogs geht über alles. Viel zu schnell passiert ein Unglück und von  einer Sekunde auf die nächste können alle deine Daten verschwinden.
Um dieser Katastrophe, im wahrsten Sinne des Wortes, vorzubeugen, solltest du regelmäßig Back-Ups deines Blogs machen. Mit iThemes Security kannst du diesen Vorgang nicht nur automatisieren, sondern diese Backups kannst du dir direkt an deine E-Mail-Adresse zusenden lassen. So bist du stets auf der sicheren Seite.
In diesem Blogartikel kannst du mehr erfahren.

 

5. Broken Link Checker

 

Für Google sind gesunde Webseiten sehr wichtig. Wenn du defekte Links auf deinem Blog hast, ist dein Blog aber nicht mehr gesund. Und nur selten findest du auf eigene Faust heraus, welche Links kaputt sind.
Dank des Broken Link Checkers musst du dir darüber aber keine Sorgen mehr machen. Das Plugin überprüft regelmäßig deinen Blog auf kaputte Links und meldet sie dir automatisch per Mail. Außerdem hast du im Dashboard einen Hinweis zu diesen defekten Links.  Diese Links kannst du dann mit wenigen Klicks ändern oder entfernen.

 

6. Limit Login Attempts

 

Standardmäßig sind bei WordPress unbegrenzte Anmeldeversuche über die Login-Seite oder per Sonder-Cookies möglich. Um ein unzähliges, wiederholtes Anmelden ( z.B. bei einer Brute-Force Attacke ) zu unterbinden, empfiehlt es sich die Loginversuche zu minimieren.
  Mit diesem Plugin kann mit nur einem Klick die Anzahl der Wiederholungsversuche der Anmeldungen (für jede IP) beschränkt werden. Das Plugin kann auch einen selber informieren, per E-Mail, wann und wieviele Anmeldeversuche stattgefunden haben. Es kann auch eine Zeit eingestellt werden, wie lang der erneute Anmeldeversuch auszusetzen ist.

 

7. W3 Total Cache

 

Geschwindigkeit ist nicht nur ein wichtiger Ranking-Faktor für Google, sondern auch enorm wichtig für deine Leser.
Daher gehört W3 Total Cache in jedem meiner Blogs zum Standard-Plugin. Es erstellt eine Cache-Version deiner Inhalte und somit muss der Leser nicht jedes Mal die gesamte Webseite aufs Neue aufrufen. Das sorgt für eine sehr gute Geschwindigkeit deines Blogs.  Geschwindigkeit ist also keine Hexerei.

 

8. Mailpoet

 

In meinem Blogbeitrag vom 11.03.2016 hatte ich darüber geschrieben, wie ich zu dem Newsletter – Plugin Mailpoet gefunden habe und es nun schon eine geraume Zeit begeistert nutze.  Sicherlich werden andere Blogger auf ihren Newsletter – Anbieter nichts kommen lassen und das ist auch okay. Aber solange meine E-Mail-Liste noch Luft nach oben hat bleibe ich ein Fan von Mailpoet.

 

9. Cookie Notice

 

Die Rechtslage erfordert es, alle Besucher darüber zu informieren ( sog. EU-Cookie-Verordnung ), dass dein Blog Cookies benutzt. Mit diesem Plugin ist diese Aufgabe elegant gelöst. Mehr muss man dazu eigentlich nicht sagen.

 

10. Click-To-Tweet

 

Wenn du Artikel schreibst, wünschst du dir sicherlich, dass die Artikel Reichweite bringen und gelesen werden. Dein Marketing muss also sehr gut sein.
Einen kleinen Teil der Marketing-Arbeit kann Click-To-Tweet für dich übernehmen. Mit diesem Plugin kannst du Twitter Felder in deinen Blog implementieren, die mit einem Klick geteilt werden können.

 

11. Contact Form 7

 

Wie heißt es so treffend in der Beschreibung:  “ Nur ein weiteres Kontaktformular-Plugin.“  Das ist richtig, aber wo es gebraucht wird sehr hilfreich. Deshalb kann ich mich nicht entschließen, grundsätzlich auf dieses Plugin zu verzichten, wenn ich aich gegenwärtig fast alle meine Opt-ins über Mailpoet laufen habe. Man weiß ja nie, wozu die einmal erarbeiteten Kontaktformulare gut sind.

 

12. WP Profit Builder

 

Das ist ein Kapitel für sich und deshalb hatte ich diesem Plugin einen gesonderten Beitrag gewidmet.  Es ist das einzige Plugin, was ich verwende und das kostenpflichtig ist  ( na gut, OptimizePress 2.0 hat auch mal was gekostet, aber ich habe es auch nicht in die Tonne geschmissen ).
Es ist neben OP 2.0 nach meiner Überzeugung das beste Tool zur Erstellung von Landing-, Sales- und anderen Pages. 

 

Fazit

Das ist meine Liste mit Plugins auf die ich auf keinen Fall verzichten möchte.  Wenn du ein Theme auf deinem Blog installiert hast, was bereits Funktionen mit sich bringt, die oben genannte Plugins ersetzen können, dann solltest du diese auch nutzen.  Denn je mehr Plugins du nutzt, desto langsamer wird auch dein Blog.
Ich nutze ja mit Begeisterung das MeinBlog – Theme  von Dimitri Weimer,  da sind etliche Funktionen schon drin, z. B. die Autorenbox oder die Anbindung des eigenen Newsletter-Anbieters. Deshalb kann ich auf verschiedene Plugins verzichten.
Welche Plugins gehören für dich noch auf diese Liste?  Gibt es ein Plugin auf das du nicht verzichten kannst?    Schreib deine Auffassung in die Kommentare.

 

2 Kommentare Schreib einen Kommentar

  1. Hallo, Peter,
    ich nutze tatsächlich fast die gleichen Plugins auf meinen Blogs.
    Für die Sicherheit setze ich aber auf All in One WP Security. Darüber habe ich einen kurzen Beitrag unter http://blog.oles-netzwerkservice.de/sicherheit-fuer-deinen-wordpress-blog/ geschrieben.
    Click to Tweet habe ich bisher noch nicht im Einsatz gehabt, das werde ich mir mal ansehen.
    Und für meine Newsletter nutze ich The Newsletter.
    Herzlichen Dank für die Tipps.
    Gruß
    Frank

    • Hallo Frank,
      besten Dank für deinen Kommentar. Als WordPress-Fan hatte ich schon geraume Zeit vor, diesen Artikel zu schreiben. Nun ist er raus.
      Er soll eine kleine Entscheidungshilfe sein für Unentschlossene und Anfänger, so wie ich mal einer war und auf die Tipps anderer zugreifen musste.
      Lob von mir für deinen Beitrag.
      VG
      Peter

Sei der Erste und schreibe jetzt einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dein Kommentar ... *

Dein echter Name *

Deine aktive E-Mail-Adresse * Deine Website

© 2018 Copyright Peter Bellstedt · Impressum/Datenschutz · ·